••••••••

Astronomisch:

Das Planetarium im Stadtpark: Vollendet wie versprochen!

Wie hier* bei Projektbeginn angekündigt, stehen bei uns Termine und Kosten nicht in den Sternen.

Jetzt freuen wir uns, aus dem Hamburger Abendblatt vom 12.12.2013 zitieren zu dürfen.

Über der Plattform sind 600 Quadratmeter Außenkuppel nach fast 6 Monaten Bauzeit in frisches Kupfer gehüllt. 800 maßgebogene Einzelplatten mussten dafür angebracht werden. Das Ganze war 1,15 Millionen teuer. „Aber wir sind bei dieser Einzelmaßnahme im Kosten- und Zeitrahmen geblieben“, sagt Michael Jenke, kaufmännischer Leiter des Planetariums. „Wie freuen uns, dass diese notwendigen Arbeiten abgeschlossen sind“, sagt Planetariumschef Thomas Kraupe. „Für die Zukunft des Planetariums war das ganz wichtig“. Wir bedanken uns bei allen beteiligten Gewerken, das Projekt gemeinsam mit uns so perfekt abgewickelt zu haben. 

Das Planetarium im Stadtpark mit unserem Gerüst!

*Ab Mai 2013 für vermutlich 8 bis 12 Monate je nach Wetterlage und Verlauf der Renovierungsarbeiten im Obergeschoß. In ca. 60 m windiger Höhe haben wir für die Runddachspezialisten eine perfekte Plattform mit Lift geschaffen.

Was Hamburg im Vergleich zu anderen Projekten besonders gut tut: bei uns stehen Termine und Kosten nicht in den Sternen. Denn wir sind so stark geerdet, dass die Fakten am Schluss den Kalkulationen am Anfang gewöhnlich höchst akkurat entsprechen.

Scroll to top